top of page
Suche
  • AutorenbildMiriam Rosenbohm

Mediation ohne Konfliktpartner – geht das? Die Chancen der One-Party-Mediation

Aktualisiert: 21. Feb.

Was passiert, wenn eine Mediation nicht zustande kommt, der Klärungsbedarf aber sehr groß ist? Wenn die zweite Konfliktpartei nicht zustimmt, nicht verfügbar ist oder sogar bereits verstorben? Eine Mediation ist auch dann möglich.

Eine Klärung kann auch alleine – begleitet durch die Mediatorin oder den Mediator – stattfinden. Viel mehr noch, wenn es sich um einen sogenannten inneren Konflikt handelt.


Party for One


Wie kann eine Mediation mit nur einem Teilnehmenden funktionieren? Die Antwort: Überraschend gut. Die sogenannte One-Party-Mediation findet im vertraulichen Rahmen unter vier Augen statt. Der Mediationsprozess bietet auch in diesem Fall den roten Faden für die Konfliktlösung. Die einzelnen Schritte helfen dem Hilfesuchenden, die Situation einzuordnen, die eigenen Interessen zu klären und die Perspektive zu wechseln. Und vor allem am Ende Lösungsoptionen für den (inneren) Konflikt zu finden, ohne die Bedürfnisse anderer Konfliktparteien außer acht zu lassen. Es ist nicht selten, dass sich der Konflikt durch die individuelle Klärung verbessert oder sogar auflöst. Denn wenn eine Seite klar ist, was die Bedürfnisse und Interessen der anderen sein könnten, öffnet sich auch die Bereitschaft, Lösungswege zu beschreiten, an die man vorher noch gar nicht gedacht hat. Eine Sitzung ähnelt durchaus einem Coaching.


Klärung bringt Ergebnisse


Die Selbst-Klärung kann enorm hilfreich sein: Was sind meine Bedürfnisse und Interessen im Hinblick auf den Konflikt, wie geht es mir eigentlich damit, was für Emotionen spielen mit? Warum ist es überhaupt zum Streit gekommen?

Eine Einzelmediation kann auch auf eine klassische Mediation vorbereiten, wenn der Streit zu eskalieren droht, oder andere Beteiligte nicht gesprächsbereit sind. Doch auch für andere Ereignisse, wie kritische Gespräche oder Verhandlungen, kann die One-Party-Mediation vorbereiten. Teilnehmende gehen gestärkt und klar in solche Situationen.


Einzelmediation und Shuttle-Mediation


Eine Shuttle-Mediation ist eine Mediation, in der die Mediand:innen nicht gemeinsam teilnehmen. Es finden also mehrere One-Party-Mediationen statt, in denen man eine Lösung erarbeiten kann, ohne dass sich die Streitenden sehen müssen. Das kann vor allem für eskalierte Konflikte hilfreich sein, in denen die Beteiligten nicht bereit sind, aufeinander zuzugehen. Eine Shuttle-Mediation kann auch aus einer One-Party-Mediation resultieren. Zu jedem Zeitpunkt beider Varianten kann eine klassische Mediation anschließen.


Der richtige Weg


Die Einzel-Mediation kann also Lösungen mit sich bringen, wenn der Wille zur Klärung auf einer Seite vorhanden ist. Ist man selbst in der Klarheit, ist bereits der halbe Weg zur Lösung gegangen.





31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page