top of page
Suche
  • AutorenbildMiriam Rosenbohm

Warum Mediation? Ein Blick auf die Vorteile

Aktualisiert: 19. Juli 2023

Wir Mediator*innen kennen eines: Das Hochgefühl nach der Ausbildung, wenn wir das Wissen in uns tragen, wie fantastisch Mediation ist. Das Problem: Die Begeisterung an andere zu vermitteln. Warum also Mediation?


Too many Vorteile, not enough fight?


Gestritten wird genug – geklärt eher weniger. Eigentlich gibt es für Mediationen sogar zu viele Einsatzgebiete und vielleicht auch zu viele Vorteile. Listen herunterbeten erreicht Niemanden, der akut Hilfe benötigt. Schauen wir uns die Vorteile lieber im praktischen Umfeld an: was genau heißt eigentlich „Beziehungen erhalten“ oder „Außergerichtliches Verfahren“ und was ist daran vorteilhaft? Ist es nicht toll, wenn eine Richterin oder ein Richter die Entscheidung für uns fällt? Werfen wir mal einen genauen Blick darauf.


Ein Beispiel aus der Praxis


Nehmen wir einmal an, Person A und B haben einen Streit, der eskaliert. Es geht um Handwerkerleistungen, die Person B erbringen sollte. Die Rechnung fällt höher aus, als der Kostenvoranschlag. Person A weigert sich, die Mehrkosten zu zahlen. Person B sagt aber, es gab Bedingungen, die den Preis in die Höhe getrieben haben und die Person A bewusst verschwiegen hat. Person A ist entrüstet und schaltet den Anwalt ein. Person B kontert. Am Ende nach viel Ärger und Stress entscheidet ein Gericht zugunsten von Person A. A ist zufrieden. Oder?

Das Ergebnis stellt letztendlich weder A noch B zufrieden, denn die Geschäftsbeziehung ist ruiniert. Handwerker B wird nie wieder für A tätig werden – und ebenso wenig seine Kolleg*innen, der Ruf in der Branche eilt dem Kunden voraus. Person A befindet sich aber gerade in der heißen Bauphase und ist verzweifelt, obwohl das Gericht sich zu seinen Gunsten entschieden hat. Eigentlich haben beide Parteien verloren: Loose-loose.


Verlieren oder gewinnen – warum nicht beides?


Eine Mediation in diesem Fall bietet mehrere Chancen: Den Erhalt der Geschäftsbeziehung, eine faire Lösung für beide (zum Beispiel die Einigung auf eine bestimmte Rechnungssumme) und eine vorausschauende Regelung für kommende gemeinsame Projekte. An der Lösung arbeiten sie eigenverantwortlich und auf Augenhöhe, unterstützt von der Mediatorin. Keine dritte Person entscheidet über die Beziehung von A und B, es liegt in ihren eigenen Händen. Person A UND B fühlen sich gut mit dem Ergebnis: Win-Win. Wenn sie das nur vorher gewusst hätten ... hätten sie innerhalb kurzer Zeit eine Menge Geld und Stress gespart.


Sie wissen nicht, was die Vorteile in Ihrem Fall wären?


Sprechen Sie mich gerne an! In einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch werfen wir gemeinsam einen Blick auf Ihr Problem und finden heraus, wie ich Ihnen helfen kann.








4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page